.:....... Über Angie .......:.

Vita | Eigene Gedichte | Lieblingssprüche | Fanpost

 

 
 

Hier könnt ihr meine neuen Gedichte lesen - selbst verfasst. Viel Spaß dabei

Ein kleiner Troll

Ich bin ein kleiner Troll.
Das Leben find ich toll.
Mal hoch und auch mal runter.
Das macht mich total munter.
Ich fahre auf und ab.
Das hält mich voll auf Trab.

Ich bin ein kleiner Troll.
Ist alles supertoll.
Das macht mir so viel Spaß.
Ich gebe mega Gas.

Ich bin ein kleiner Troll.
Ich bin ganz liebevoll.
Ganz niedlich und ganz munter.
Mit mir wirds immer bunter.
Ich tanze und ich sing´.
Bin halt so wie ich bin.

Ich bin ein kleiner Troll.
Ich finde das ganz toll.
So trollig und verspielt.
So zuckersüß und lieb.

Ich bin ein kleiner Troll.
Das Leben ist so toll.

von Angela Vollrath 2009


Kämpfer

Ich bin ein Kämpfer.
Ich haue alle um.
Ich bin wie ein Tiger,
komm mir bloß nicht zu krumm.

Ich liebe das Leben.
Komm mir bloß nicht zu nah´.
Denn ich bin ein Kämpfer.
Das ist doch wohl klar.

Ich bin ein Kämpfer.
Ich beiße wild um mich.
Und wenn du nicht aufpasst,
Dann fress ich dich.

Denn ich bin ein Kämpfer.

von Angela Vollrath 2009


So hoch

So hoch kann ich fliegen,
wie ein Adler,
so stolz und stark.
So tief kann ich fallen,
wie eine kleine Meise,
Meine feinen Flügelchen,
bitte gebt Acht!

So kraftvoll erhebe ich mich,
ein bisschen als Adler,
ein bisschen als Meischen.
So stolz wie ein Tiger.
Und immer als Sieger.

So hoch kann ich fliegen,
mich kann niemand besiegen.
So hoch,
fliege ich immer weiter.

So hoch

von Angela Vollrath 2009


Mein Herz

Mein Herz, das klopft,
wenn ich an dich denke.
Mein Herz ist traurig,
wenn ich an Dich denke.
Mein Herz bist du.
Es schlägt für dich.

Es überschlägt sich,
wenn du nicht da bist.
Es rast oder schlägt so vor sich hin.
Ganz langsam.
Weil es traurig ist,
ohne Dich.

Mein Herz komm´ zur Ruh´!
Schlage wieder im Takt mit mir.
Denn du, mein Herz,
du gehörst nur mir.

Mein Herz und ich,
Wir schlagen jetzt wieder im Gleichklang.
Mein Herz,
du gehörst nur mir.

Und mit dir will ich leben,
im Gleichklang,
in Frieden und in Ruh´.
Mein Herz, das bist Du.

von Angela Vollrath 2009


Tief im Schnee

Tief im Schnee stehe ich.
Kalt.
Ich friere
und trotzdem ist mir warm.
Ums Herz.
Denn ich sehe das Leuchten,
das Glitzern, die kleinen Sternchen.

Und ich wandere durch den tiefen Schnee
und komme an, in einer kleinen Hütte.
In der Feuer brennt.
An dem ich mich erwärem kann.

Und ich sehe wieder das Leuchten
und das Glitzern und die kleinen Sternchen.
In den Funken, die sprühen.

Irgendwann gehe ich wieder raus
in den tiefen Schnee,
weil ich weiß,
dass immer wieder eine Hütte kommt.

Und wäre ich nicht tief im Schnee gewesen,
hätte ich niemals diese wunderbare,
warme Hütte gefunden.

von Angela Vollrath 2007


Dein Weihnachtsengel

Dein Weihnachtsengel möcht´ich sein
in Glück und Leid,
in Schmerz und Pein.
Dir Geborgenheit und Liebe geben.
Mit dir auf der Weihnachtswolke 7 schweben.
Auf meinen Flügeln kannst du ruh´n.
Nur Gutes möchte ich dir tun.

Dein Weihnachtsengel kommt zu dir,
wenn du offen bist für Wunder,
wenn du glaubst an die Liebe,
wenn du gut bist im Herzen.

Und nur dann - dann komme ich zu dir.
Dein Weihnachtsengel.

von Angela Vollrath 2007


Die Liebe

Wo immer ich bin,
was immer ich tu`.
Bei dir find ich meine Ruh,
bei dir darf ich sein, so wie ich bin.
Und wenn ich mal "daneben" bin,
ist das für dich nicht schlimm.
Ich hab´ viele Fehler, es ist nicht leicht mit mir;
doch wenn du dann da bist
und mich in den Arm nimmst
und küsst
und drückst
und fest hältst
und mir deine Wärme gibst;
Dann - lieb ich dich -
DANN - LIEBE ICH DICH.

von Angela Vollrath 2007


Bei Dir

Bei dir darf ich SEIN, einfach nur sein.
Bei dir darf ich mich gehen lassen.
Bei dir darf ich sein wie ein Kind,
dir sagen und sein wie ich´s grade empfind`.
Mit dir habe ich das Gefühl,
welches ich immer und immer wieder will.
Haut an Haut,
lieben und spüren
und nie wieder verlieren.

von Angela Vollrath 2007


Das Leben ist schön

Das Leben ist schön.
Und manchmal grausam,
erschreckend,
schwer,
ungerecht,
gemein.
Mord und Totschlag,
Katastrophen,
erschreckend und furchtbar.
Man kann´s nicht verstehen.
Möchtest manchmal verzweifeln,
am Leben,
am Sein
und dann kommt plötzlich wieder Sonnenschein!
Ich liebe das Leben und das sollst du auch.
Liebe das Leben, denn das mach ich auch.

von Angela Vollrath 2007

 

Winterzeit

Es ist wieder soweit,
Winterzeit.
Kalt und dunkel,
manchmal blitzt die Sonne durch.
Der Schnee zaubert ein Blitzen,
es funkelt und leuchtet überall.
Ein Glitzern, eine Heilige Nacht.

Wie jedes Jahr bin ich bei meinen.
Meiner geleibtebten Familie,
mit dem riesengroßen Weihnachtsbaum,
all unseren Tierchen,
und all denen, die ich von Herzen liebe.

Winterzeit,
ist Besinnlichkeit,
Ruhe und Frieden,
eine heilige Zeit.

Es ist Winterzeit.

von Angela Vollrath 2007

Das wünsche ich euch und allen Menschen auf der Welt. Eine schöne, festliche, glückliche, liebevolle und wunderschöne Zeit. Mit viel Glitzern, Leuchten und Liebe.

Mehr Gedichte von mir gibts hier.


Steh auf

Bist du ganz unten,
in dich ganz versunken.
Tottraurig und müde,
voll Last und voll Wut.
Es geht gar nichts mehr,
ist alles so schwer.

Dann steh wieder auf
und zeige es allen.
Kämpf´ mit all deiner Kraft
für deine Wünsche und Ziele.
Danke für das Schöne,
freu´dich über kleines Gelingen.

Und steh auf.

Du bist was du denkst,
drum denk wieder gut.
Dann kann dir alles gelingen,
du kannst Berge bezwingen.

Drum steh wieder auf.

von Angela Vollrath 2009


So ein Wahnsinn

So ein Wahnsinn, bist du.
Bist in mein Leben gekommen,
so groß und so wunderbar und so stark.

So wahnsinnig.

Kein Wunder, das ich dich so mag.
Wahnsinnig schön ist es mit dir,
voll von Liebe und Harmonie.
Mit dir ist es so schön wie nie.

Es ist so ein Wahnsinn mit dir.

Auf einmal so leicht,
weil du mich hälst
und mir Geborgenheit gibst.
Und alles was du hast.

Wahnsinn mit dir.

So geb ich dir auch alles von mir.
Wahnsinnig schön mit dir.
So soll es sein,
So soll es bleiben.

So ein Wahnsinn mit dir.

von Angela Vollrath 2009


Sag´mir doch mal

Sag´mir doch mal "Du fehlst mir."
Sag´mir doch mal "Ich vermisse dich so."
Komm, und sag´ mir doch mal "Ich liebe Dich."
Ich vermisse Dich, so arg,
so manchmal und öfters,
und immer mehr.

Da fehlst du mir. So sehr.
Und manchmal weine ich,
manchmal träum´ich von dir,
manchmal lieb ich dich,
manchmal hasse ich dich.
Komm und
Sag´mir noch mal

"Ich liebe nur Dich".

von Angela Vollrath 2009


Und wenn

Und wenn auch die Welt untergeht,
Stürme und Fluten.
Wenn alles zerbricht,
Katastrophen und Kriege.
Und wenn dies alles geschieht,
will ich mit dir sein.
Und mit dir durch diese Stürme und Fluten, Katastrophen und Kriege gehen.
Und ein Land wiedersehen,
welches es ist so durchflutet
von Glück, Liebe und Sonnenschein.
Alles würd ich tun für dich.

Und wenn auch alles zerbricht,
ich verlasse dich nicht.

Und wenn ...

von Angela Vollrath 2007


Ein Traum

Es war einmal...
Ein Stern, auf dem bin ich geboren.
Nur Liebe und Freude.
Alles schön.
So vom Himmel gefallen.
Dann sagte mir ein Engel:
Du musst gehen!
Und bestehen.

Sturzflug von Wolke sieben - Autsch!
Nicht nur hier, auch auf der Erde,
wo nicht ist nur Liebe und Freude,
wo auch ist Kummer und Schmerz,
Lug und Betrug.

Ich sagte, Au scheiße!
Ich will lieber bleiben.
Hier, wo alles so schön ist.

Ist doch langweilig, sagte der Engel.
Setz dein Herz ein,
deine Güte und deinen Glauben.
An das Gute.
Dann kann dein Traum Wirklichkeit werden.
Und irgendwann sehn wir uns wieder.
Wenn du deine Aufgabe erfüllt hast,
und erfüllt bist von Glück und Liebe,
und du das weitergibst an die,
die voll Kummer und Schmerz.

Ich versuch´s, sagte ich.
Und träume diesen Traum
und vertraue diesem Engel.
Und dann wache ich auf
und bin wieder mitten im Leben.
Es war ein Traum.
Mist, nur ein Traum.
Und ich schlaf wieder ein
und träume meinen Traum.

von Angela Vollrath 2007


Wo bist du

Wo bist du,
wenn ich mich einsam fühle?
Wo bist du,
wenn ich verdammt noch mal
jemand zum Reden brauche?
Wo bist du.
Der, der mir sagt: Ich liebe dich.
Wo bist du?
Ich brauche dich.
Und du bist nicht da.
Wo bist du?
Ich suche dich.
Und irgendwann verlasse ich dich.
Denn ich finde dich nicht.

von Angela Vollrath 2007

 

 
 

Top

Zur Startseite www.bambolina-angela.de

Home | Über Angie | Miss Barbie | Fotos + Videos | Aktuelles | TV + Events | Presse | Impressum | Kontakt

© 2000-2016 Angela Vollrath. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.